Chalandamarz

Was ist Chalandamarz?
Der Chalandamarz ist ein langjähriger Brauch des Engadins. Inbegiff dieses Brauchtums ist der Schellenursli. Am ersten Tag des Monat März wird mit lautem Klockengeläute und Gesang der Winter und seine bösen Geister vertrieben.

Wann findet der Chalandamarz statt?
Der Chalandamarz von La Punt Chamues-ch findet am 1. März statt. Fällt der 1. März auf einen Sonntag so wird der Umzug am Samstag vor dem 1. März durchgeführt. Der Vormittag am Tag nach dem Umzug ist schulfrei. Der Chalandamarz gilt für alle Primarschüler als offizieller Schultag und ist daher obligatorisch. Kindergartenkinder dürfen freiwillig so lange dabei sein wie sie wollen. Der Umzug beginnt um 6.00 Uhr bei Chamues-ch Plaz und dauert bis ca. 16.00 Uhr. Zwischenmahlzeiten sowie auch das Mittagessen werden gemeinsam in der Schule eingenommen.

Was muss man anziehen?

Den ganzen Tag tragen die Schüler und Schülerinnen blaue Blusen und rote Mützen. Auf der Mütze müssen fünf La Punter Seidenpapierrosen befestigt sein. Jeder Knabe hat eine Kuhschelle dabei und die Mädchen eine Glocke. Diese können bei den Bauern der Dorfgemeinde ausgeliehen werden, sofern man dies frühzeitig organisiert.

Was und wann ist der Chalandamarzball?

Der Chalandamarzball findet am ersten Sonntag nach dem Umzug statt. Dieses Fest wird untermalt mit einem Theater der Schülerschaft, Musik einer Band und Tanz. Der Chalandamarzball ist in zwei Teile aufgeteilt:
-    nachmittags:     14.00  bis ca. 17.00 Uhr
-    abends:        20.00 bis 23.00 Uhr
-    “patrunas“ und „patruns“, sowie Schülerinnen und Schüler des letzten Schuljahres dürfen bis um 24.00 Uhr bleiben